Acceptable Quality Level (AQL)

AQL - Acceptable Quality Level

AQL-Wert bei Handschuhen


Das Acceptable Quality Level (AQL) stammt aus dem Bereich des Qualitätsmanagment. Oft findet man einen AQL-Wert auch auf den Verpackungen von Einweghandschuhen wieder. Doch was sagt der AQL-Wert eigentlich aus und warum ist die Angabe so wichtig? Mehr Informationen zum AQL können Sie hier in unserem Blogeintrag nachlesen.


Das Prüfverfahren zur AQL

Bei einer Qualitätskontrolle von Produkten gibt es unterschiedliche Prüfverfahren und Methoden. Da man nicht jeden einzelnen Handschuh testen kann wird ein Stichprobenverfahren zur Qualitätsbestimmung eingesetzt. 

AQL bei medizinischen Handschuhen

Bei medizinischen Handschuhen schreibt die DIN EN 455-1 einen AQL von 1,5 vor. Bei der Überprüfung des Qualitätsniveau werden die Handschuhe einer Wasserhalteprüfung unterzogen. Hierbei werden die Handschuhe auf ihre Dichtheit überprüft und mit 1.000 ml Wasser befüllt und muss während eines genau definierten Zeitraums völlig dicht bleiben. Bei der vorgeschriebenen Wasserhalteprüfung handelt es sich um ein zerstörendes Prüfverfahren.

Was sagt der AQL-Wert aus?

Der AQL Wert wird in der Regel in Prozent ausgedrückt, wenn das AQL als Anteil fehlerhafte Einheiten dargestellt wird. So würde ein AQL von 1,5 aussagen, dass bei 100 Einheiten die Wahrscheinlichkeit auf fehlerhafte Einheiten bei unter 1,5 % liegt.

D.h. je kleiner der AQL-Wert, desto weniger Einheiten oder Teile einer Charge waren fehlerhaft. Das bedeutet wiederum je höher der AQL-Wert, desto mehr Einheiten waren bei der Stichprobenkontrolle fehlerhaft.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.